Lynn Harles

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Lynn beschäftigt sich mit den Potenzialen von Design für interdisziplinären Wissenstransfer. Im Projekt untersucht sie, mit welchen Ansätzen und Kompetenzen die Designdisziplin aktuellen Herausforderungen der Wissenschaftskommunikation entgegenwirken kann. Im Fokus steht dabei die Kommunikation von wissenschaftlichen Unsicherheiten, wie z.B. mögliche Auswirkungen von Zukunftstechnologien (z.B. Bio- und Quantentechnologien), sowie die Erforschung von digitalen Transferkanälen (z.B. Social Media) für Public Engagement in Science. Zudem unterstützt sie das Projekt-Team beratend beim zielgruppenorientierten Outreach der Forschungsergebnisse. Lynn hat Kommunikationsdesign im Master mit Schwerpunkt „Wissenschaftskommunikation“ in Trier studiert. Seit 2019 promoviert sie an der Bauhaus-Universität im Promotionsstudiengang „Kunst und Design“. Unter dem Titel „Embodying Uncertainties“ beforscht sie Potenziale von spekulativen Designpraktiken (Speculative Design, Critical Design, Discursive Design) für partizipative Foresight-Prozesse und Wissenschaftskommunikationsformate. Seit 2018 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer CeRRI tätig. _______________________________________________________________________________
Nach oben