Status Quo: Wissenschaftliche Ausgründungen für Nachhaltigkeit

Was wissen wir über Nachhaltigkeits-orientierte Ausgründungen aus der Wissenschaft?

März 2020

Zusammenfassung

Nachhaltigkeit gehört gesellschaftsübergreifend zu den aktuellen Megatrends. Dieser Trend wurde auch von den Gründerzentren und Transferstellen der außeruniversitären Forschungseinrichtungen erkannt und in nachhaltigkeitsorientierte Förderprogramme überführt (z.B. Fraunhofer Ventures). Die Inhalte und Strategien dieser Programme bedienen sich jedoch zumeist aus dem Wissensstand zu privaten Start-Ups und vernachlässigen somit den akademischen Kontext des (Aus-) Gründungsprozesses.

Das Forschungsvorhaben adressierte diesen besonderen Bedarf der außeruniversitären Forschung. Mittels einer systematischen Literaturanalyse wurden 22 wissenschaftliche Studien zu nachhaltigkeitsorientierten (Aus-)Gründungen aus der Wissenschaft identifiziert und vergleichend analysiert. Im Ergebnis wurde der aktuelle Forschungsstand in vier thematische Cluster systematisiert und übersichtlich aufbereitet. Dadurch erhalten Transferstellen einen leichten Zugang, zu den für sie relevanten Erkenntnisse für die Gestaltung von zielgruppenspezifischen Methoden.

Basierend auf der Einsicht, dass der Forschungsstand noch weitreichende Fragestellungen unberücksichtigt lässt, entwickelte das Forschungsvorhaben einen Fragenkatalog für mögliche Anschlussforschung. Besonders der Einbezug des Innovationsökosystems in den Nachhaltigkeits-orientierten Gründungsprozess bietet besonders Potenzial zur Steigerung von nachhaltigem Transfer.

Veröffentlichungen

Die Ergebnisse der Studie werden im Rahmen der New Business Models Conference 2020 am 01. und 02. Juli in Nijmegen (Niederlande) vorgestellt.

Marc Karahan

Verantwortlicher Wissenschaftlicher Mitarbeiter
TU Berlin

Kontakt